Politik


Online Wahlen einführen

Unsere Studierendenschaft ist im Niedersächsischen Hochschulgesetz verfasst und gibt den Studierenden somit die Macht, im Hochschulgeschehen eingreifen zu können. Die Wahlbeteiligung für das Studierendenparlament (StuPa) lag im letzten Jahr bei 8,16 %.[1] Das ist zu wenig! Der StuPa besteht aus 50 Sitzen, fasst elementare Beschlüsse, die alle Studierenden angehen, und verwaltet einen Haushalt von ca. 6 Mio. €[2] pro Jahr. Es wird Zeit, dass wir durch die Online-Wahlen versuchen, die Wahlbeteiligung zu erhöhen und den Papierverbrauch zu senken.

Sonstiges

Overhead-Projektoren abschaffen

Der Punt ist banal: Im Jahr 2020 sollten Overhead-Projektoren nur noch dann eingesetzt werden, wenn sie wirklich einen Mehrwert gegenüber Beamern auspielen können. In den VWL-Tutorien wird der gleiche Inhalt teilweise dreifach auf die Folien geschrieben. Sowohl der Lernerfolg, als auch die Umweltbilanz könnten durch den Einsatz von Technik dieses Jahrtausends gesteigert werden.

Dächer flicken

Wer bei Regen den Campus Wechloy besucht, erblickt überall Eimer. Es handelt sich dabei nicht um ein Kunstprojekt, sondern um die Lösung mit defekten Dächern umzugehen. Das können wir nicht tolerieren. Gute Bildung braucht gute Räume. Und wer weltbeste Bildung will, kann sich nicht mit undichten Dächern abfinden!

[1] https://www.nwzonline.de/oldenburg/politik/oldenburg-ergebnisse-der-stupa-wahlen-gruene-dominieren-oldenburger-studentenparlament_a_50,4,360549688.html

[2] 14.979 Studierende á 401,27€ = 6.010.623,33 €